Samstag, 21 Januar 2017 06:42

FETE VOTIVE in St. Julien de Peyrolas

Jetzt ist es amtlich: das Organisationsteam des Dorffestes in St. Julien de Peyrolas hat gestern beschlossen, das dreitägige Fest vom 18. bis 20. August durchzuführen. Das heißt, dass die Teilnehmer der 2. Ferienhälfte die Gelegenheit haben, bei einem provencalischen Fest mitzufeiern.

Am letzten Tag des Dorffestes gibt es zum Abschluss noch ein gewaltiges Feuerwerk. Das allein ist ja schon ein Grund in der 2. Ferienhälfte mitzufahren. Jetzt möchte ich den Teilnehmern der 1. Ferienhälfte natürlich keine langen Nasen machen, aber die Feste werden gefeiert wie sie kommen.

Die unbeschreiblich schöne Natur, das heiße Sommerwetter, das Erleben von Gemeinschaft und viele lehrreiche und spannende Abenteuer an der Ardeche ziehen uns nach Frankreich. Am gestrigen Anmeldeabend hat sich gezeigt, dass das Interesse an der ersten Hälfte immer noch ungebrochen groß ist. Eltern, die gestern nicht ihr Kind anmelden konnten, weil sie im Sauerland im Schnee steckten oder zu Hause ein Fest gaben, riefen uns an um Plätze zu reservieren. Shalina, Lea, Jonas und Co. brauchen sich also keine Sorgen zu machen. Sie sind dabei!

In der zweiten Ferienhälfte sind noch genügend frei Plätze vorhanden. 135 Kinder und Jugendliche können im August mit uns in die Ferien fahren und auch noch das Dorffest erleben...

Dem verrückten Radrennfahrer aus dem Departement Ardeche hat der Staatspräsident Hollande mittlerweile einen Orden an die Brust getackert. Die Zeitungen in Deutschland haben sogar Berichte über den Südfranzosen gedruckt. Wer mehr über den 105jährigen Aktivsportler erfahren möchte, fragt bitte bei "google" nach. Der Flitzer heißt ROBERT MARCHAND. 

Das Wetter an der Ardeche ist zur Zeit wie bei uns im Rheinland. Das ist ziemlich ungewöhnlich. Normalerweise gibt es alle zwanzig Jahre mal ein wenig Frost in unserer Urlaubsregion. Für uns ist das gut. Dann gibt es im Sommer weniger lästige Insekten, die uns pisaken können. Trotzdem sollten wir ein saltidinhaltiges Mückenabwehrmittel mit ins Zeltlager nehmen...

 

Letzte Änderung am Sonntag, 22 Januar 2017 10:13
   
© Jugendförderung St.Antonius Leverkusen e.V .