Sonntag, 12 März 2017 07:54

Nur noch 124 Tage...

Endspurt! Noch 124 Tage bis zum Beginn unserer Jubiläumsfreizeit. Seit 1957 fahren Kinder und Jugendliche aus Wiesdorf, anderen Leverkusener Stadtteilen und seit einigen Jahren auch aus weit entfernten Gegenden mit uns in die Ferien. Der heute im Ruhestand lebende Pfarrer Leo Verhülsdonk hat vor 60 Jahren etwas wahrhaft Großes geschaffen - und ist immer noch nicht zu müde, um an seinem Lebenswerk mit Rat und Tat weiter zu arbeiten, wie zuletzt im Oktobertrupp mit Hecken- und Astscheren...

In den Osterferien fährt wieder eine 25köpfige Mannschaft nach St. Julien de Peyrolas, um den Luxuscampingplatz der Jugendförderung St. Antonius weiter für unser Abenteuerzeltlager vorzubereiten.

Für beide Ferienhälften sind noch Plätze frei. In der 1.Hälfte wird es langsam eng. Für den nächsten Anmeldetag, das ist der kommende Freitag, liegen uns schon fünf Reservierungen vor. Dann werden wir über 180 Anmeldungen von abenteuerhungrigen Jungen und Mädchen vorliegen haben. Bei der 2. Hälfte ist die Lage entspannter. Trotzdem sollten sich unsere zukünftigen Teilnehmer nicht mehr allzuviel Zeit lassen mit ihrer Einschreibung, da wir nach den Osterferien die Lebensmittel bestellen müssen. Am vergangenen Freitag war eine Delegation unseres Vereins in Düsseldorf bei einer Lebensmittelmesse, um neue Ideen für unseren Speiseplan zu sammeln. Jörg, Maria, Raffa und Moni sind einer Einladung unseres Lebensmittellieferanten gefolgt und werden bald ihre Eindrücke und Ideen in den neuen Speiseplan einfließen lassen. Für Vegetarier sind auch einige sehr interessante Sachen dabei. Erstaunt war die kleine Besuchergruppe aus Leverkusen über ein spezielles Gewürz, das wirklich universell einsetzbar ist. Damit kann man Fleisch, Gemüse und Fisch würzen, Frischkäse aufpeppen und auch Dressings für Salate zaubern. Wir lassen uns überraschen.

Ganz oft werden wir gefragt, was der Unterschied zwischen der 1. Ferienhälfte und der 2. Hälfte wäre. Es gibt tatsächlich Unterschiede: andere Kinder und andere Teamer... In der Backstube unseres Zeltlagers ist dieser Unterschied besonders deutlich zu beobachten. In der 1. Hälfte steht ein schlanker, sportlicher Kerl vor dem Backofen. Das ist unser waschechter Bäckermeister Melvin. Beidhändig bearbeitet er zeitgleich Brotteige und kreiert immer neue leckere Brotsorten. Mit Freude erfüllt er den Kindern sogar spezielle Wünsche nach Körnermischungen. Melvin begleitet zudem noch Nachtwanderungen durch die Ardecheschlucht und ist bei der Mittelmeerradtour mit am Start.

Die 2. Ferienhälfte hat einen kleineren, etwas beleibteren Menschen mit Riesenhänden in der Backstube, der das Bäckerhandwerk nicht erlernt hat. Unser Mäc ist ein echter Konditor, der unsere Teilnehmer täglich mit den leckersten Kuchen und selbstgemachtem Speiseeis mit den verschiedensten Geschmacksrichtungen versorgt. Das schlägt sich auch im Eier- und Zuckerverbrauch nieder. Mäc verarbeitet 540 Eier und einen Zentner Zucker mehr als Melvin. Echte Schleckermäuler, die nicht unbedingt auf ihre schlanke Linie achten müssen, finden in Mäc einen verständnisvollen Freund

 

   
© Jugendförderung St.Antonius Leverkusen e.V .