Donnerstag, 03 August 2017 21:16

Donnerstag, 3. August 2017

So trug es sich zu, dass heute unser Sternenlauf stattgefunden hat. Ziel der Veranstaltung ist, dass die Kinder den Zeltplatz und die Teamer und deren Aufgaben kennen lernen. Ab 10:30 begannen die Kinder an 17 verschiedenen Stationen, die über das gesamte Terrain des Platzes verteilt sind, Aufgaben sportlicher und intellektueller Natur zu erledigen. Besonderer Nebeneffekt des Sternenlaufes ist das Training der Teamfähigkeit: große und kleine Kinder sind bunt gemischt unterwegs und es geht darum möglichst viele Punkte zu machen, denn die Siegergruppe wird am Lagerabend prämiert.

Den Nachmittag verbrachten die meisten Kinder am Strand. Wie auch gestern, meinte es Petrus besonders gut mit uns, Temperaturen bis zu 40 Grad waren uns gegönnt. Gruppe Marion hatte heute Küchendienst, ich beobachtete, wie die Girls eifrig schibbelteten, kochten und backten. Ein bisschen spülen und wischen stand natürlich auch auf dem Programm. Die Mädels arbeiteten fleißig mit dem Küchenteam mit. Zum Abendbrot zauberten sie Currywurst mit Kartoffelecken und Salat. Morgen werden die ersten Touren stattfinden.

Die kleinsten Girls aus Gruppe Christine werden morgen die Kanuübungsfahrt machen. Christine ist sehr stolz auf die süßen Girls, sie sind jetzt schon eine eingeschworene Truppe und halten gut zusammen. Axel und seine kleinen Männer waren heute am Strand Klippen springen. Die Nesthäkchen Jungs sind richtige wilde kleine Kerle, denen die väterliche Art unseres Urgesteins Axel, gut zu bekommen scheint.

Unsere Kinder sollen auch etwas über Flora und Fauna der schönen Provence lernen. So werden Sie zur guten Nacht von ihren Leitern etwas über die Singzikaden hören.

So liebe Eltern und Freunde des Zeltlagers...ich muss mich jetzt darum kümmern, dass das niedergeschriebene Wort unseres Bürgermeisters, Herrn Richrath, ins Französische kommt, damit der hiesige Bürgermeister auch verstehen kann, wie unsere Kommunalpolitik die Affäre Zeltlager sieht...danke, Herr Richrath, für die interkommunale Intervention zu diesem leider unbequemen Thema.

 

 

 

   
© Jugendförderung St.Antonius Leverkusen e.V .