Sonntag, 31 Dezember 2017 18:11

Guten Rutsch

Bevor das alte Jahr sich dem Ende zuneigt, möchten wir allen Freunden des Zeltlagers einen guten Übergang wünschen. In der langen Geschichte des Zeltlagers war das Jahr 2017 ein Jahr, welches wir so niemals wieder erleben möchten. Die beiden Ferienlager waren traumhaft schön, aber was sonst noch so alles geschehen ist, war überhaupt nicht nach unserem Geschmack, wie zum Beispiel die Klage der Gemeinde St. Julien de Peyrolas gegen uns vor dem Gericht in Nimes.

Im nächsten Jahr werden wir wieder mit vielen abenteuerhungrigen Kindern und Jugendlichen einen unvergesslichen Urlaub unter der südfranzösischen Sonne erleben. In einer unvergleichbaren Natur werden wir bei anstrengenden Kanu-, Rad- und Treckingtouren viel erleben können, an das man sich das ganze Leben noch erinnern wird. Der Geruch der wilden Kräuter wie Rosmarin, Oregano, Thymian oder Lavendel wird uns in der Provence ständig begleiten. Neben den Touren haben wir die Möglichkeit, unser dreißigtausend Quadratmeter großes Gelände zu nutzen. Hier bieten sich viele Möglichkeiten, um gänzlich ausgepowert ins Bett zu gehen. Neben einem Fußballplatz mit Flutlicht gibt es einen Beachvolleyballplatz, ein Boulodrome, Tischtennisplatte, drei Turniertrampoline, einen Kistenkletterturm, eine Seilbahn, eine Fahrradgeschicklichkeitsstrecke und einen Platz, auf dem andere Aktivitäten wie Tauziehen oder Wikingerschach stattfinden können.

Wer dabei sein möchte, sollte sich schnell anmelden. Bedingt durch die vielen Berichte in den Medien haben wir eine enorme Nachfrage nach den Teilnehmerplätzen. Wir müssen davon ausgehen, noch vor Ende Januar mit der ersten Hälfte völlig ausgebucht zu sein. Die Kinder, die uns in diesem Jahr mitgeteilt haben, dass sie unbedingt wieder dabei sein möchten, müssen wirklich Gummi geben, sonst wird das nichts mehr...

Zum guten Schluss möchten wir uns noch bei allen bedanken, die uns unterstützt haben - egal in welcher Form. Das sind die Vortruppmänner, die in knapp einer Woche bei einer Gluthitze zwölf Stunden täglich schufteten, um den Kindern ein schönes Zeltlager mit allem Schnickschnack aufzubauen, die Frauen und Männer, die uns während der Ferienfreizeit als Teamer unterstützt haben, die Menschen, die uns finanziell unterstützten und nicht zu vergessen all jene, die uns immer wieder Mut gemacht haben.

Heiter gehts weiter. Feiert schön!

   
© Jugendförderung St.Antonius Leverkusen e.V .