Dienstag, 13 Februar 2018 09:08

Nur noch fünf Monate...

So manch einem Teilnehmer oder Teamer mag das wie eine Ewigkeit vorkommen. Fünf Monate warten, bis sich die Hebbel-Busse Richtung Süden in Bewegung setzen! Für die Menschen, die sich intensiv mit der Vorbereitung des Zeltlagers beschäftigen, gehen die paar Monate ganz schnell vorüber.

Das Orgateam hat beschlossen, in der ersten Ferienhälfte mehr Teilnehmerplätze anzubieten, als geplant war. Der Andrang ist einfach enorm. Wir hoffen, nun jeden Interessierten mit uns in die Provence nehmen zu können. Die Reisebusse bei HEBBEL sind bestellt, die Hotelzimmer für die Busfahrer zum Ausruhen gebucht und die Ferienmaßnahme ist auch schon beim zuständigen Ministerium in Frankreich angemeldet.

In den nächsten Wochen machen wir uns Gedanken über den Speiseplan, damit die erforderlichen Lebensmittel, die wir in Frankreich nur schwerlich organisieren können, auch bestellt werden. Den hierzulande beliebten Krautsalat gibt es in Südfrankreich nicht zu kaufen. Für unser Gyros mit Reis und Tsatziki ist der Krautsalat aber zwingend erforderlich. Es gibt etliche Sachen, die wir von Deutschland aus mitnehmen müssen, damit unsere zu betreuenden Kinder richtig zufrieden sind. Ein weiteres Beispiel ist Roggenmehl. Gibt es im Süden nicht! Einige Zentner sind nötig, um die Abenteuerurlauber mit schmackhaftem Brot zu versorgen.

Für die Backstube in der ersten Ferienhälfte und die Küche in beiden Hälften suchen wir noch ehrenamtliche Mitarbeiter. Hier muss keiner Angst haben, dass man sich überarbeitet. Jeder Mitarbeiter hat die Möglichkeit, an den schönen Touren mit den Kindern teilzunehmen. Vorkenntnisse in der Küche müssen nicht mitgebracht werden. Unser Koch und Lebensmittelmanager wird für eine angenehme Einarbeitung sorgen. Für die Betreuung der Teilnehmer suchen wir auch noch einige Teamer. Olympionike muss man nicht sein, aber fit genug, um den Kindern ein abwechslungsreiches Programm mit Treckingtouren, Kanufahrten und Ausflügen auf dem Rad anbieten zu können. Einfach freitags vorbeikommen und uns hemmungslos ansprechen. Wer freitags keine Zeit haben sollte, kann unter der Nummer 0163 244 36 62 telefonisch mit uns Kontakt aufnehmen.

Schon wieder hat uns ein "alter Zeltlagermann" für immer verlassen. Heinz Müller ist gestorben. Viele der ganz alten Hasen haben ihn sicherlich nicht vergessen. Soweit ich mich erinnern kann, war Heinz 1981 im Zeltlager in Niedersonthofen im Allgäu noch mit dabei. Die Beerdigung findet am Aschermittwoch um 11.00 Uhr auf dem Friedhof Reuschenberg statt.

Letzte Änderung am Dienstag, 13 Februar 2018 09:44
   
© Jugendförderung St.Antonius Leverkusen e.V .