Zeltlager-Blog

Zeltlager-Blog

Unterkategorien

Ankunft der 1. Hälfte in Leverkusen

Ankunft der 1. Hälfte in Leverkusen (0)

Die Reisebusse mit den Kindern der ersten Hälfte sind um 19.45 Uhr vom Platz gerollt. Die vorausichtliche Ankunft in Leverkusen unter der Stelze ist ca 8.00 Uhr sofern sie in keinen Stau geraten.

Artikel anzeigen...

Wir werben für unser Zeltlager mit dem Slogan „Sonne, Spaß und Abenteuer“. Bis auf die Sonne, die durch den hell strahlenden Mond ersetzt wurde, konnten die Erwartungen der begeisterungsfähigen Gruppe voll erfüllt werden. 

Lena kam um die Mittagszeit auf mich (Bonzo) zu und stellte mir die Frage, ob ich mich dazu hinreißen lassen könnte, mit ihrer Gruppe meine legendäre Nachtwanderung durchzuführen. Ich brauchte weniger als eine Tausendstel Sekunde um ja zu sagen. Die Nachtwanderung durch die Loubyschlucht, die in den Ardèchecanyon führt, ist meine absolute Lieblingstour. Außerdem habe ich zu dieser Gruppe auch eine besondere Beziehung, so dass ich mir sicher war, nach Abschluss der Tour zufrieden ins Bett zu fallen.

Letzte Änderung am Donnerstag, 26 Juli 2018 12:28
Mittwoch, 25 Juli 2018 18:49

Mittwoch, 25. Juli 2018

Stafettentag! Dieser Tag ist legendär. Als ich als Kind in den 80er Jahren mitfuhr, haben wir schon um den Sieg der Stafette gekämpft. Alle Gruppen müssen an Posten verschiedene Aufgaben erledigen. An den Posten sitzen jeweils zwei Teamer – es gab 18 Posten.

Mittwoch, 25 Juli 2018 18:48

Dienstag, 24. Juli 2018

Wie bei euch in Deutschland ist es hier auch sehr heiß. Wir haben aber das Glück, dass es sich in den Nächten sehr angenehm abkühlt und wir gut schlafen können. Ich bin heute sehr früh aufgestanden und empfand es fast als „kalt“.

Dienstag, 24 Juli 2018 11:53

Montag, 23. Juli 2018

Jetzt muss ich aber in die Tasten hauen, um endlich über den gestrigen Tag zu berichten. Die Zeit rennt dahin und ich komme kaum hinterher.

Wir haben es hier um die 37 Grad und in der Mittagshitze weiß ich oft nicht, wohin ich mich zurückziehen soll. Unter meinem Vorzelt ist es nicht auszuhalten. Unser Hausmeister Mäthes hat mir gerade einen Ventilator für mein Vorzelt repariert und jetzt weht mir ein leichtes Lüftchen um die Ohren. DANKE dafür.

Letzte Änderung am Dienstag, 24 Juli 2018 11:56
Montag, 23 Juli 2018 07:38

Info zu den Bildern

Es funktioniert leider nicht, die Bilder auf der Homepage hochzuladen.

HIER findet ihr viele schöne Bilder.

Die Facebook Seite ist öffentlich, ihr könnt dort zugreifen.

Letzte Änderung am Montag, 23 Juli 2018 07:42
Sonntag, 22 Juli 2018 22:29

Sonntag, 22. Juli 2108

Heute war alles anders … da wir am Freitag unsere Touren ausfallen ließen und wir keine Möglichkeiten hatten, die Touren nachzuholen, entschied die Lagerleitung kurzer Hand, dass wir heute alles eine Stunde früher stattfinden lassen. Demnach trafen sich die Leiter um 07:00 Uhr (puh!) und der Morgenappell fand um 08:00 Uhr statt. Nach dem Frühstück folgte die Messe um 09:00 Uhr und danach um 10:00 Uhr konnten die Gruppen Tom, Mike und Markus zur Toulourenc Tour aufbrechen. Die Gruppe hatten einen riesen Tag bei der Flusswanderung. Sie waren etwas gemütlich unterwegs und kamen erst nach 20:00 Uhr wieder im Lager an. Ein Dank an die Küche, dass sie auf die Gruppen gewartet haben. Es soll ja schließlich niemand hungrig ins Bett bzw. in die Disco.

Letzte Änderung am Montag, 23 Juli 2018 15:12
Sonntag, 22 Juli 2018 14:07

Samstag, 21. Juli 2018

Wir hatten Glück, um uns herum tobten Gewitter, wir bekamen aber nicht viel ab. Am Samstagmorgen lachte uns die Sonne wieder an, so dass wir alle Touren wie geplant starten konnten.

Letzte Änderung am Sonntag, 22 Juli 2018 14:10
Samstag, 21 Juli 2018 07:34

Freitag, 20. Juli 2018

Heute hat uns der Wetterbericht einen Strich durch die Rechnung gemacht! Aufgestanden und nach dem Morgenappell war uns schnell klar, dass Regen im Anmarsch ist. Sicherheit geht vor, daher haben wir alle Touren abgesagt. Wir stellten dann aber schnell fest, dass wir wahrscheinlich übervorsichtig waren, aber besser Vorsicht als Nachsicht! Stattdessen wurden viele Aktivitäten im Lager angeboten. Es gab Volleyball, Singstar oder Gesellschaftsspiele… hier ist jedes Kind gefragt, auch mal selbst aktiv zu werden.

Letzte Änderung am Samstag, 21 Juli 2018 15:40
Freitag, 20 Juli 2018 14:52

Donnerstag, 19. Juli 2018

Bilder hochladen funktioniert zurzeit leider gar nicht gut. Bitte schaut eher auf Facebook, dort komme ich besser klar.

Auf unserer Homepage gibt es ein Gästebuch. Dieses wurde vor ein paar Jahren noch sehr viel genutzt, um den Kindern einen Gruß zu hinterlassen. Wir drucken die Seiten und hängen sie aus, so dass die Kinder sie lesen können. Im Zeitalter von WhatsApp und Co. schreiben die Eltern täglich mit ihren Sprösslingen, dass wir kaum noch Eintragungen haben. Einige Eltern wundern sich, dass sich das Kind nicht so oft meldet. Glaubt mir, das ist ein gutes Zeichen, dass es ihr/ihm gut geht. Das Handy wird einfach bei Seite gelassen und das finden wir wirklich großartig.

An diesem Morgen starteten die Gruppen Tobi und Thorben zu den Cascaden. Obwohl sie einmal den rechten Weg verfehlten, waren sie in 2,5 Stunden da. Das ist eine schnelle Zeit. Aber mit einer kleineren Gruppe wandert es sich natürlich auch schneller. Nach Ankunft sind alle ins kühle Wasser gesprungen und wollten am liebsten gar nicht mehr rauskommen. Und wenn, dann höchstens, um von den Klippen zu springen. Um 17:30 Uhr wurden sie dann abgeholt, damit sie pünktlich zum Abendessen um 18:00 Uhr im Lager sind.

Wo wir schon beim Essen sind, es gab eine chinesische Reispfanne. Unterstützt wurde die Küche heute von der Gruppe Mike.

Auf den Weg machten sich ja auch unsere Forsthaus-Wanderer – Gruppe Alex, Wolverin und Selina&Sarah. Ich muss ja noch berichten, wie die Nacht war. Es wurde die alte Gruselgeschichte vom Forsthaus erzählt und als Alex die Gruppe erschreckte, taten zwar die meisten so, als hätten sie sich nicht erschrocken, zuckten sie doch sehr zusammen. Es hat tatsächlich angefangen, ein bisschen zu tröpfeln. Ein paar zart besaitete wollten nicht an einen Schauer glauben und verzogen sich ins Forsthaus. Dies ist wirklich kein schöner Platz. Die positiv denkenden wurden belohnt, es gab keinen Regen und in der Nacht riss der Himmel wirklich auf und die Sterne kamen zum Vorschein. Früh aufgestanden, brachen sie vor 08:00 Uhr auf, um zeitig vor der großen Hitze in den Canyon einzusteigen. Die Gruppe schlug sich durch das Dickicht, allen voran Gruppenleiter Wolverin, der ihnen den Weg freimachte. Gruppenleiter Alex trug in seinem Rucksack tatsächlich die Hälfte der Tour eine riese Wassermelone. Alle staunten nicht schlecht, als er diese bei der Schwimmpause aus seinem Rucksack zauberte! Sie erlebten trotz der hohen Temperaturen einen tollen Tag.

Manu schnappte sich seine Jungs und 5 Kinder von Thorben (die waren zu bequem zur Caskaden Tour!) und liefen in die Richtung des Gipfelkreuzes. Der Auftrag der Küche war es, Kräuter zu sammeln. Da sie es nicht so genau wussten, brachten sie einfach alles mit, was nach Kräutern aussah.

Shirley und Ilhan machten heute die Kräutertour. Sie fanden den Rundweg, der einen traumhaften Ausblick bot, vorbei am Hinkelstein, um dann in den Canyon einzusteigen. Sie hatten am Camping Le Grottes einen tollen Schwimmtag und wanderten am späten Nachmittag zurück ins Lager.

Die Gruppen Lena&Jacky und Tom hatten die Fahrräder gebucht und fuhren zum Intermarche nach Saint Just. Außerdem stand noch ein Standbesuch am Nachmittag auf dem Programm.

Nadias Mädels übten ihr Lagerlied und spielten „Wer bin ich“ im Essenszelt. Zu erraten waren Teilnehmer des Zeltlagers. Später stand noch Wikinger Schach auf dem Programm.

Gruppe Jenny und Jackys Girls machte erst Platzdienst und danach nahmen sie sich die Schwimmwesten, liefen flussaufwärts und ließen sich dann die Ardeche runter treiben.

Die Jungs von Markus, Nik und Tom hatten einiges auf dem Programm. Sie waren im Dorf, am Strand schwimmen oder Tretboot fahren, oder beim Intermarche.

Melina und Sinas Gruppen verbrachten einen entspannten Tag am Strand oder im Lager.

Gruppe Esther buchte die Kanus und fuhr ein bisschen flussaufwärts. Ich glaube, Talente haben wir nicht gefunden.

Timo paddelte am Nachmittag flussabwärts mit seiner Gruppe. Er wollte an einen Ort, den wir vor vielen Jahren „Paradies“ getauft haben. Leider war es nicht mehr sehr paradiesisch, aber Spaß hatten sie trotzdem. Da wir leider in dieser Region keine Erlaubnis haben, mit dem Hänger an die Ardeche zu fahren, paddelten die Jungs wieder flussaufwärts. Etwas anstrengend, aber das werden ja schließlich alles Muskeln. Diese Jungs wollten am Abend noch eine Trainingseinheit in der Mucki-Ecke… dann kann es beim paddeln nicht so schlimm gewesen sein.

Die Gruppen Giovanna, Anne und Vanessa fuhren zur Toulourenc Schlucht und hatten heute die Flusswanderung auf dem Programm. Die Kleinen hatten einen hohen Wasserstand, kamen aber mit gesammelten Kräften auch ans Ziel. Die Rückfahrt im Bus hat keiner der Kinder und Teamer mehr mitbekommen. Kaum im Bus gesessen, kippte jeder Kopf zur Seite.

Donnerstag, 19 Juli 2018 12:45

Mittwoch, 18. Juli 2018

Heute beginne ich mit ein paar Worten zu unserem Internet. Es ist hoch belastet und das Hochladen der Bilder gestaltet sich als sehr mühsam. Ich lade sie auf Facebook und auf der Homepage hoch. Das Hochladen auf Facebook klappt besser, so dass ich euch empfehlen möchte, die Bilder dort anzuschauen.

Letzte Änderung am Donnerstag, 19 Juli 2018 12:58
Mittwoch, 18 Juli 2018 11:10

Dienstag, 17. Juli 2018

Nach einer angenehm kühlen Nacht ohne Regen, begrüßte uns heute Morgen ein strahlend blauer Himmel. Die Zikaden waren schon früh aktiv. Diese kleinen Tierchen machen einen riesen Lärm, aber nach ein paar Tagen hat man sich daran gewöhnt und hört sie nicht mehr.

Letzte Änderung am Mittwoch, 18 Juli 2018 11:14
Dienstag, 17 Juli 2018 11:08

Montag, 16. Juli 2018

Der erste Tourentag mit vielen tollen Eindrücken und einer Panne Heute starteten wir unseren Tourenplan. Den Anfang machten die Gruppen Jenny, Tom und Mike. Die Gruppen frühstückten um 07:00 Uhr und brachen mit den Kleinbussen, etwas verspätet, um 07:30 Uhr auf. Bei dieser Tour werden die Gruppen ca. 5 Km gefahren, um dann den restlichen Weg zu den Kaskaden von Sautadet zu wandern. Der Weg führt durch die Wälder und war sehr angenehm, da der Himmel voller Wolken hing – also bestes Wanderwetter. Die Gruppe wanderte sehr gemütlich, ist aber trotzdem gut gelaunt am Ziel angekommen. Leider war es kein Badewetter und die Bademeister hatten die rote Fahne gehisst. Die Gruppe entschied sich, erst einmal das Dorf La Roque sur Cezè zu besuchen. Es ist ein traumhaft schöner Ort mit autofreien Straßen. Einige der Teilnehmer gönnten sich einen Crêpes, andere ein Eis oder eine Cola. Die Gruppe hatte Glück, im Lager regnete es, an den Kaskaden kam am Nachmittag sogar noch die Sonne raus, so dass dann doch noch alle ins Wasser hüpfen konnten.

Letzte Änderung am Dienstag, 17 Juli 2018 13:29
Sonntag, 15 Juli 2018 23:15

Vive la France!

Vive la France...! Herzlichen Glückwunsch an unsere französischen Gastgeber. Wir haben im Lager das Spiel verfolgt und ich glaube, die meisten jubelten für Frankreich. Ein gelungener Tag, der mit der Disco endet.

Ich sitze an meinem "Schreibtisch" lausche der Mucke und ich finde, es klingt nach guter Stimmung. Ich habe versucht, Bilder hoch zu laden, was unser WLAN und ALDI Talk leider nicht hergibt. Ich befürchte, die Kinder surfen so weitreichend im Netz, dass unsere Kapazitäten erschöpft sind. Eigentlich sollten doch alle das Tanzbein schwingen, oder?

Ich arbeite an einer Lösung,. vielleicht morgen!

Letzte Änderung am Sonntag, 15 Juli 2018 23:19
Seite 3 von 4
   
© Jugendförderung St.Antonius Leverkusen e.V .